Donnerstag, 19. November 2015

S. Felicis de Valois - Introitus: Justus et palma

S. Felicis de Valois, Confessoris

Fest des hl. Felix von Valois, Bekenner
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)
Trinitarierkreuz

† am 4. November 1212 zu Paris
3. Kl. – Farbe weiß
Einführung
Er entstammte dem königlichen Geschlechte der Valois, wurde Priester und lebte einige Zeit in der Einsamkeit. Mit dem hl. Johannes von Matha (Fest am 8. Febr.) stiftete er den Orden der allerheiligsten Dreifaltigkeit («Trinitarier») zur Erlösung der in sarazenischer Gefangenschaft schmachtenden Christen.

Im Introitus begrüßen wir den heiligen Bekenner als eine herrlich aufstrebende Palme und weitgeästete Zeder, gepflanzt in der heiligen Kirche Gottes. Wir erbauen uns an dem wunderbaren Geiste, der ihn beseelte (Epistola). Sein Leben war heilige Furcht Gottes (Allelujavers) und zielbewußte Jenseitssorge (Evang.), getragen von Gottes Kraft, die er sich aus dem Opfer Christi schöpfte (Offert.). Nun besitzt er das Hundertfache dessen, was er opfernd gegeben (Comm.). Beim Opfer der hl. Messe wollen auch wir unsern Geist am Geiste des Heiligen entzünden.

Weitere Infos

Link: Heiligenlexikon, Institut Philipp Neri
Link: Der Trinitarierorden heute und es sieht so aus, dass der Grund zu dessen Stiftung heute immer noch aktuell ist. Hat sich anscheinend nicht so viel geändert in den letzten 800 Jahren. Es gibt weiterhin Christen, die unter muslimischer Herrschaft versklavt werden. Bleibt zu hoffen, dass sich der Orden dieses ureigensten Auftrags auch heute noch verpflichtet fühlt.
Link: 2013, 800 jähriger Todestag von Johannes von Matha, Gründer des Trinitarierordens.

Missa Justus et palma

Commune Confessoris non Pontificis. II
2. Messe für die Gemeinschaft der Bekenner, die keine Bischöfe waren.

Introitus

(Ps. 91, 13-14)
Justus ut palma florebit: sicut cedrus Libani multiplicabitur: plantatus in domo Domini: in atriis domus Dei nostri. (Ps. ibid. 2). Bonum est confiteri Domino: et psallere nomini tuo, Altissime.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen. – Justus ut palma (usque ad Ps.).

Wie die Palme steht der Gerechte in Blüte, in der Fülle der Kraft wie die Libanonzeder, gepflanzt im Hause des Herrn, in den Höfen des Tempels unseres Gottes. (Ps. ebd. 2) Gut ist´s, den Herrn zu preisen, und Deines Namens Lob zu singen, Allerhöchster.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – Wie die Palme (bis zum Ps.).

Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Oratio

Deus, qui beatum Felicem Confessorem tuum ex eremo ad munus redimendi captivos cælitus vocare dignatus es: præsta, quæsumus; ut per gratiam tuam ex peccatorum nostrorum captivitate, ejus intercessione, liberati, ad cælestem patriam perducamur. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

O Gott, Du hast Deinen hl. Bekenner Felix durch himmlische Eingebung aus der Einöde berufen und für die Aufgabe bestimmt, die Gefangenen loszukaufen; wir bitten Dich: gib, daß wir auf seine Fürsprache durch Deine Gnade von der Gefangenschaft der Sünde befreit und zur himmlischen Heimat geführt werden. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Keine Kommentare: