Sonntag, 29. November 2015

S. Joannis a Cruce - Communio: Fidelis servus

S. Joannis a Cruce

Fest des hl. Johannes vom Kreuz, Bekenner und Kirchenlehrer
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald
24. November

Communio 

(Luc. 12, 42)
Fidelis servus et prudens, quem constituit dominus super familiam suam: ut det illis in tempore tritici mensuram.

Er ist der treue und kluge Knecht, den der Herr über sein Gesinde setzte, damit er ihm das Brot gebe zur rechten Zeit.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Postcommunio

Ut nobis, Domine, tua sacrificia dent salutem: beatus Joannes Confessor tuus et Doctor egregius, quæsumus, precator accedat. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Wir bitten, o Herr: möge Dein hl. Bekenner und erhabener Kirchenlehrer Johannes für uns eintreten, damit diese Spenden Deines Opfers uns Heil bringen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.


S. Joannis a Cruce - Offertorium: Justus ut palma

S. Joannis a Cruce

Fest des hl. Johannes vom Kreuz, Bekenner und Kirchenlehrer
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald
24. November

Offertorium

(Ps. 91, 13)
Justus ut palma florebit: sicut cedrus, quæ in Libano est, multiplicabitur.

Wie die Palme steht der Gerechte in Blüte, in der Fülle der Kraft wie die Libanonzeder.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Secreta

Sancti Joannis Confessoris tui atque Doctoris nobis, Domine, pia non desit oratio: quæ et munera nostra conciliet; et tuam nobis indulgentiam semper obtineat. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Herr, die liebevolle Fürbitte Deines hl. Bekenners und Kirchenlehrers Johannes bleibe uns nie versagt; sie mache unsre Gaben Dir genehm und erwirke uns stets Deine Verzeihung. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Præfatio

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum, Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:
Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus, Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch Ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:
Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

S. Joannis a Cruce - Graduale: Os justi / Alleluja: Amavit eum Dominus

S. Joannis a Cruce

Fest des hl. Johannes vom Kreuz, Bekenner und Kirchenlehrer
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)
24. November

Epistola

(2 Tim. 4, 1-8)
Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Timotheum. Carissime: Testificor coram Deo, et Jesu Christo, qui judicaturus est vivos et mortuos, per adventum ipsius, et regnum ejus: prædica verbum, insta opportune, importune: argue, obsecra, increpa in omni patientia, et doctrina. Erit enim tempus, cum sanam doctrinam non sustinebunt, sed ad sua desideria coacervabunt sibi magistros, prurientes auribus, et a veritate quidem auditum avertent, ad fabulas autem convertentur. Tu vero vigila, in omnibus labora, opus fac Evangelistæ, ministerium tuum imple. Sobrius esto. Ego enim jam delibor, et tempus resolutionis meæ instat. Bonum certamen certavi, cursum consummavi, fidem servavi. In reliquo reposita est mihi corona justitiæ, quam reddet mihi Dominus in illa die, justus judex: non solum autem mihi, sed et iis, qui diligunt adventum ejus.

Geliebter! Ich beschwöre dich vor Gott und Jesus Christus, dem künftigen Richter der Lebenden und Toten, bei Seiner Wiederkunft und bei Seinem Reiche: verkünde das Wort, tritt auf, sei es gelegen oder ungelegen. Rüge, mahne, weise zurecht in aller Geduld und Lehrweisheit. Denn es kommen Zeiten, da man die gesunde Lehre nicht erträgt, sondern sich zum Ohrenkitzel nach eigenen Gelüsten Lehrer beschafft. Von der Wahrheit aber wird man das Ohr abwenden und sich Fabeleien zuwenden. Du aber sei wachsam, ertrage alle Mühsal, vollbringe das Werk eines Künders des Evangeliums, tu deinen Dienst voll und ganz, sei nüchtern. Denn ich selbst bin schon daran, geopfert zu werden, und die Zeit meiner Auflösung ist nahe. Ich habe den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet, den Glauben bewahrt. Im übrigen harrt meiner die Krone der Gerechtigkeit, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tage [Seiner Wiederkunft] geben wird. Aber nicht bloß mir, sondern allen, die Seine Wiederkunft lieben.

Graduale

Graduale

(Ps. 36, 30-31)
Os justi meditabitur sapientiam, et lingua ejus loquetur judicium.
V Lex Dei ejus in corde ipsius: et non supplantabuntur gressus ejus.

In des Gerechten Mund ist Weisheit, und seine Zunge spricht Gerechtigkeit.
V In seinem Herzen trägt er das Gesetz seines Gottes, und seine Schritte straucheln nicht.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Alleluja

Alleluja, alleluja.
V (Eccli. 45,9) Amavit eum Dominus, et ornavit eum: stolam gloriæ induit eum.
Alleluja.

Alleluja Alleluja.
V (Ekkli. 45, 9) Der Herr hat ihn geliebt und ihn geschmückt, das Kleid der Herrlichkeit hat Er ihm angetan.
Alleluja.



Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Evangelium

(Matth. 5, 13-19)
Sequentia sancti Evangelii secundum Matthæum. In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis: Vos estis sal terræ. Quod si sal evanuerit, in quo salietur? Ad nihilum valet ultra, nisi ut mittatur foras, et conculcetur ab hominibus. Vos estis lux mundi. Non potest civitas abscondi supra montem posita. Neque accendunt lucernam, et ponunt eam sub modio, sed super candelabrum, ut luceat omnibus qui in domo sunt. Sic luceat lux vestra coram hominibus, ut videant opera vestra bona, et glorificent Patrem vestrum, qui in cælis est. Nolite putare, quoniam veni solvere legem, aut prophetas: non veni solvere, sed adimplere. Amen, quippe dico vobis, donec transeat cælum et terra, jota unum aut unus apex non præteribit a lege, donec omnia fiant. Qui ergo solverit unum de mandatis istis minimis, et docuerit sic homines, minimus vocabitur in regno cælorum: qui autem fecerit et docuerit, hic magnus vocabitur in regno cælorum.

In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern: «Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seine Kraft verliert, womit soll es dann selber gesalzen werden? Es taugt zu nichts mehr; man wirft es hinaus und läßt es von den Menschen zertreten. Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf dem Berge liegt, kann nicht verborgen bleiben. Auch zündet man kein Licht an und stellt es unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter, damit es allen im Hause leuchte. So soll euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. – Glaubet nicht, Ich sei gekommen, Gesetz oder Propheten aufzulösen. Nicht um sie aufzulösen bin Ich gekommen, sondern um sie zu erfüllen [zur Vollendung zu bringen]. Wahrlich, Ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird kein Jota (der kleinste Buchstabe des hebräischen Alphabetes) und kein Strichlein vom Gesetze vergehen, ehe alles erfüllt ist. Wer also eines dieser Gebote, und wäre es auch das geringste, auflöst und die Menschen so lehrt, wird als der Geringste gelten im Himmelreiche. Wer es aber erfüllt und so lehrt, der wird als ein Großer gelten im Himmelreich.»

S. Joannis a Cruce - Introitus: In medio Ecclesiae

S. Joannis a Cruce

Fest des hl. Johannes vom Kreuz, Bekenner und Kirchenlehrer
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald

24. November

Hl. Johannes vom Kreuz
† am 14. Dezember 1591 zu Ubeda in Spanien

Gedächtnis des hl. Chrysogonus, Martyrer
3. Kl. – Farbe weiß

Einführung

Der hl. Johannes war Priester des Karmeliterordens. Von strengstem Bußeifer beseelt, wurde er zusammen mit der ihm geistesverwandten hl. Theresia der Gründer des Reformordens der unbeschuhten Karmeliter. In bitteren Verfolgungen, in körperlichen und seelischen Leiden immer inniger sich mit Gott verbindend, reifte er zum großen Mystiker. 1926 wurde er zum Kirchenlehrer erhoben.

Dankerfüllt bekennen wir, daß Gott in der Mitte der Gemeinde, d. h. der Kirche, dem Heiligen den Mund gelöst und durch ihn Worte der Weisheit zu uns gesprochen hat (Intr.). Bereitwillig nehmen wir die Lehren an, die er uns im Geiste des Völkerapostels gibt (Epistola). Der heilige Lehrer ist von Christus zum «Salz der Erde», zum «Licht der Welt» erwählt (Evang.). Er lehrt uns durch Wort und Beispiel (Offert.); er reicht uns die geistige Nahrung der christlichen Lehre wie auch der hl. Kommunion (Comm.), die uns das Unterpfand der ewigen seligen Kommunion im Himmel ist.


Introitus 

(Eccli. 15, 5)
In medio Ecclesiæ aperuit os ejus: et implevit eum Dominus spiritu sapientiæ et intellectus: stolam gloriæ induit eum. (Ps. 91, 2) Bonum est confiteri Domino: et psallere nomini tuo, Altissime.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen. – In medio Ecclesiæ (usque ad Ps.).

Inmitten der Kirche ließ ihn der Herr seinen Mund auftun; Er erfüllte ihn mit dem Geiste der Weisheit und des Verstandes; Er kleidete ihn mit dem Gewande der Ehre. (Ps. 91, 2) Gut ist´s, den Herrn zu preisen, und Deines Namens Lob zu singen, Allerhöchster.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – Inmitten der Kirche (bis zum Ps.).



Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Oratio


Deus, qui sanctum Joannem Confessorem tuum atque Doctorem perfectæ sui abnegationis et Crucis amatorem eximium effecisti: concede; ut, ejus imitationi jugiter inhærentes, gloriam assequamur æternam. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

O Gott, Du schenktest Deinem hl. Bekenner und Kirchenlehrer Johannes eine hervorragende Liebe zur vollkommenen Selbstverleugnung und zum Kreuze; gib, daß wir uns unablässig bestreben, ihn nachzuahmen, und so die ewige Herrlichkeit erlangen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Samstag, 28. November 2015

Dominica Prima Adventus - Communio: Dominus dabit

Dominica Prima Adventus

Erster Adventssonntag
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)


Communio

(Ps. 84, 13)
Dominus dabit benignitatem, et terra nostra dabit fructum suum.

Der Herr gibt Seinen Segen, und unser Land bringt seine Frucht.



Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Postcommunio

Suscipiamus, Domine, misericordiam tuam in medio templi tui: ut reparationis nostræ ventura solemnia congruis honoribus præcedamus. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Herr, mögen wir inmitten Deines Tempels Dein Erbarmen in uns aufnehmen, damit wir uns auf das kommende Fest unsrer Erlösung mit gebührender Ehrfurcht vorbereiten. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.



An allen Heiligenfesten innerhalb der Adventszeit wird nach den Orationen des Festes das Gedächtnis des vorhergehenden Sonntags oder, wenn das Fest auf einen Quatembertag fällt, das des Quatembertags eingeschaltet.

Trifft auf einen Wochentag kein Heiligenfest oder nur das Gedächtnis eines Heiligen, so nimmt man die Messe des vorhergehenden Sonntags (ohne den Allelujavers), an den Quatembertagen aber die betreffende Quatembermesse.



Dominica Prima Adventus - Offertorium: Ad te levavi

Dominica Prima Adventus

Erster Adventssonntag
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)


Offertorium

(Ps. 24, 1 – 3)
Ad te levavi animam meam: Deus meus, in te confido, non erubescam: neque irrideant me inimici mei: etenim universi, qui te exspectant, non confundentur.

Zu Dir erhebe ich meine Seele; mein Gott, auf Dich vertraue ich. Drob werd ich nicht erröten, noch sollen meine Feinde mich verlachen. Denn all die vielen, die auf Dich warten, werden nicht enttäuscht.




Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Kleines Klangexperiment mit Audacity auf Basis dieser Aufnahme:

Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Secreta

Haec sacra nos, Domine, potenti virtute mundatos ad suum faciant puriores venire principium. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Herr, mögen diese heiligen Gaben durch ihre mächtige Kraft uns läutern und so befähigen, ganz rein zu Dem zu gelangen, der ihr Urheber ist. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Præfatio von der Adventszeit

V ere dignum et justum est, aequum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine, sancte Pater, omnipotens aeterne Deus: per Christum, Dominum nostrum. Quem perdito hominum generi Salvatorem misericors et fidelis promisisti: cujus veritas instrueret inscios, sanctitas justificaret impios, virtus adiuvaret infirmos. Dum ergo prope est ut veniat quem missurus es, et dies affulget libreationis nostræ, in hac promissionum tuarum fide, piis gaudiis exsultamus. Et ideo cum Angelis et Archangelis, cum Thronis et Dominationibus cumque omni militia cælestis exercitus, hymnum gloriæ tuæ canimus, sine fine dicentes:
Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus, Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

In Wahrheit ist es würdig und recht, geziemend und heilsam, Dir, Herr, heiliger Vater, allherrschender, ewiger Gott, immer und überall zu danken, durch unseren Herrn Jesus Christus. Ihn hast Du in Deinem Erbarmen und in Deiner Treue dem verlorenen Menschengeschlechte als Erlöser verheißen: Seine Wahrheit belehre die Unwissenden, Seine Heiligkeit rechtfertige die Sünder, Seine Kraft stärke die Schwachen. Da nun die Zeit nahe ist, daß der kommen soll, den Du senden wirst, und aufleuchtet der Tag unserer Erlösung, jubeln wir im Glauben an Deine Verheißung voll heiliger Freude. Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln, mit den Thronen und Mächten und mit all den Scharen des himmlischen Heeres den Hochgesang von Deiner Herrlichkeit und rufen ohne Ende:
Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

Dominica Prima Adventus - Graduale: Universi, qui te / Alleluja: Ostende nobis

Dominica Prima Adventus

Erster Adventssonntag
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald


Epistola

(Rom.13, 11–14)
Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Romanos. Fratres: Scientes, quia hora est jam nos de somno surgere. Nunc enim propior est nostra salus, quam cum credidimus. Nox præcessit, dies autem appropinquavit. Abjiciamus ergo opera tenebrarum, et induamur arma lucis. Sicut in die honeste ambulemus: non in comessationibus et ebrietatibus, non in cubilibus et impudicitiis, non in contentione et æmulatione: sed induimini Dominum Jesum Christum.

Brüder! Ihr wisset, die Stunde ist da, vom Schlafe aufzustehen; denn jetzt ist unser Heil näher als damals, da wir zum Glauben kamen. Die Nacht ist vorgerückt, der Tag [Christi] bricht an: lasset uns also ablegen die Werke der Finsternis und anziehen die Waffen des Lichts. Wie am Tage lasset uns ehrbar wandeln: nicht in Schwelgereien und Trinkgelagen, nicht in Unzucht und Ausschweifung, nicht in Zank und Eifersucht. Vielmehr ziehet an den Herrn Jesus Christus.

Graduale

Graduale

(Ps. 24, 3 u 4)
Universi, qui te exspectant, non confundentur, Domine.
V Vias tuas, Domine, notas fac mihi: et semitas tuas edoce me.

Herr, all die vielen, die auf Dich warten, werden nicht enttäuscht.
V Herr, tu mir Deine Wege kund und lehr mich Deine Pfade.



Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Alleluja

Alleluja, alleluja.
V (Ps. 84, 8) Ostende nobis, Domine, misericordiam tuam: et salutare tuum da nobis. Alleluja.

Alleluja, alleluja.
V (Ps. 84, 8) Erzeige uns, o Herr, Deine Barmherzigkeit, und schenke uns Dein Heil. Alleluja.



Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Evangelium

(Luk. 21, 25 – 33)
Sequentia sancti Evangelii secundum Lucam. In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis: Erunt signa in sole et luna et stellis, et in terris pressura gentium præ confusione sonitus maris et fluctuum: arescentibus hominibus præ timore et exspectatione, quæ supervenient universo orbi: nam virtutes cælorum movebuntur. Et tunc videbunt Filium hominis venientem in nube cum potestate magna et majestate. His autem fieri incipientibus, respicite et levate capita vestra: quoniam appropinquat redemptio vestra. Et dixit illis similitudinem: Videte ficulneam et omnes arbores: cum producunt jam ex se fructum, scitis, quoniam prope est æstas. Ita et vos, cum videritis hæc fieri, scitote, quoniam prope est regnum Dei. Amen, dico vobis, quia non præteribit generatio hæc, donec omnia fiant. Cælum et terra transibunt: verba autem mea non transibunt.

In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern: «Es werden Zeichen erscheinen an Sonne, Mond und Sternen, und auf Erden wird große Angst unter den Völkern sein wegen des ungestümen Rauschens des Meeres und der Fluten. Die Menschen werden verschmachten vor banger Erwartung der Dinge, die über den ganzen Erdkreis kommen werden; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. Dann werden sie den Menschensohn auf den Wolken kommen sehen mit großer Macht und Herrlichkeit. Wenn nun das alles eintritt, dann schauet auf und erhebet eure Häupter; denn es naht eure Erlösung.» Er trug ihnen auch ein Gleichnis vor: «Betrachtet den Feigenbaum und alle andern Bäume. Setzen sie Frucht an, so wißt ihr: der Sommer ist nahe. So sollt auch ihr, wenn dies alles geschieht, erkennen, daß das Reich Gottes nahe ist. Wahrlich, Ich sage euch, dies Geschlecht wird nicht vergehen, bis das alles geschieht. Himmel und Erde werden vergehen, aber Meine Worte werden nicht vergehen.»

Dominica Prima Adventus - introitus: Ad te levavi

Dominica Prima Adventus

Erster Adventssonntag
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)

Einführung

1. Kl. – Farbe violett
Stationskirche: Groß St. Marien (S. Maria Maggiore) in Rom

Der Doppelcharakter des Advents: Vorbereitung auf Weihnachten als das Fest der Erinnerung an die erste Ankunft des Heilands in seiner Geburt aus Maria und Vorbereitung auf seine zweite Ankunft zum Gerichte, kommt in der heutigen Meßliturgie klar zum Ausdruck. Wir wenden uns mit ganzem Herzen zu Gott (Intr., Offert.), sind bereit, die Werke der Finsternis abzulegen (Epistel), voll Vertrauen auf Gottes Gnadenbeistand (Grad.). So gehen wir ruhigen Herzens der Parusie entgegen, der Wiederkunft Christi zur Vollendung unsrer Erlösung (Evang.). Beim Opfergang bringen wir uns mit der Opfergesinnung Christi («ziehet an den Herrn Jesus Christus» – Epistel) selbst als Opfer dar. Die Communio preist die göttliche Frucht, die das auserwählte Land, die allerseligste Jungfrau, in der hl. Weihnacht hervorgebracht hat und die auch uns in der hl. Kommunion geschenkt wird.


Introitus

(Ps. 24, 1 – 3)
Ad te levavi animam meam: Deus meus, in te confido, non erubescam: neque irrideant me inimici mei: etenim universi, qui te exspectant, non confundentur. (Ps.ibid.4) Vias tuas, Domine, demonstra mihi: et semitas tuas edoce me.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen. – Ad te levavi (usque ad Ps.).

Zu Dir erhebe ich meine Seele; mein Gott, auf Dich vertraue ich. Drob werd ich nicht erröten, noch sollen meine Feinde mich verlachen. Denn all die vielen, die auf Dich warten, werden nicht enttäuscht. (Ps.ebd.4) Herr, zeige mir Deine Wege und lehr mich Deine Pfade.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – Zu Dir erhebe ich (bis zum Ps.).



Siehe auch "Downloads", bzw HIER




Oratio

Excita, quæsumus, Domine, potentiam tuam, et veni: ut ab imminentibus peccatorum nostrorum periculis, te mereamur protegente eripi, te liberante salvari: Qui vivis et regnas cum Deo Patre in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Biete Deine Macht auf, o Herr, und komm, wir bitten Dich: dann werden wir aus den Gefahren, die wegen unserer Sünden uns drohen, durch Deinen Schutz entrissen und durch Deine Erlösungstat errettet: der Du lebst und herrschest mit Gott dem Vater in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.



Sonntag, 22. November 2015

Dominica XXIII. post Pentecosten - Communio: Amen, dico vobis, quidquid orantes

Dominica XXIII. post Pentecosten

23. Sonntag nach Pfingsten
(Quelle Schott. Messbuch Mariawald)

Communio 

(Marc. 11,24)
Amen, dico vobis, quidquid orantes petitis, credite, quia accipietis, et fiet vobis.

Wahrlich, Ich sage euch: Ihr mögt im Gebete begehren, was immer es sei, – glaubt nur, daß ihr es erhaltet, so wird es euch zuteil.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER




Postcommunio

Quæsumus, omnipotens Deus: ut, quos divina tribuis participatione gaudere, humanis non sinas subjacere periculis. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Wir bitten Dich, allmächtiger Gott, laß uns nicht irdischen Gefahren erliegen, nachdem Du uns die Freude gewährtest, an Göttlichem Anteil zu haben. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.







Dominica XXIII. post Pentecosten - Offertorium: De profundis

Dominica XXIII. post Pentecosten

23. Sonntag nach Pfingsten
(Quelle Schott. Messbuch Mariawald)


Offertorium 

(Ps. 129, 1-2)
De profundis clamavi ad te, Domine: Domine, exaudi orationem meam: de profundis clamavi ad te, Domine.

Aus Tiefen schrei ich, Herr, zu Dir; o Herr, erhör mein Rufen. Aus Tiefen schrei ich, Herr, zu Dir.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER




Secreta

Pro nostræ servitutis augmento sacrificium tibi, Domine, laudis offerimus: ut, quod immeritis contulisti, propitius exsequaris. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Zur Vervollkommnung unseres Dienstes bringen wir Dir, o Herr, das Lobopfer dar, damit Du gnädig zur Vollendung führest, was Du uns unverdient anvertraut hast. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Praefatio

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: Qui cum unigenito Filio tuo et Spiritu Sancto unus es Deus, unus es Dominus: non in unius singularitate personæ, sed in unius Trinitate substantiæ. Quod enim de tua gloria, revelante te, credimus, hoc de Filio tuo, hoc de Spiritu Sancto sine differentia discretionis sentimus. Ut in confessione veræ, sempiternæque Deitatis, et in personis proprietas, et in essentia unitas, et in majestate adoretur æqualitas. Quam laudant Angeli atque Archangeli, Cherubim quoque ac Seraphim: qui non cessant clamare quotidie, una voce dicentes:
Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus, Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott. Mit Deinem eingeborenen Sohne und dem Hl. Geiste bist Du ein Gott, ein Herr: nicht als wärest Du nur eine Person, Du bist vielmehr in drei Personen ein Einziger. Was wir auf Deine Offenbarung hin von Deiner Herrlichkeit glauben, dasselbe glauben wir ohne irgend einen Unterschied auch von Deinem Sohne, dasselbe vom Hl. Geiste. Und so beten wir beim Lobpreis des wahren und ewigen Gottes in den Personen die Verschiedenheit, in der Natur die Einheit, in der Majestät die Gleichheit an. Diese preisen die Engel und Erzengel, die Cherubim und Seraphim, die nicht aufhören, wie aus einem Munde Tag um Tag zu rufen:
Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

Dominica XXIII. post Pentecosten - Graduale: Liberasti nos / Alleluja: De profundis

Dominica XXIII. post Pentecosten

23. Sonntag nach Pfingsten
(Quelle Schott. Messbuch Mariawald)

Epistola 

(Phil. 3, 17-21; 4, 1-3)
Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Philippenses. Fratres: Imitatores mei estote, et observate eos, qui ita ambulant, sicut habetis formam nostram. Multi enim ambulant, quos sæpe dicebam vobis (nunc autem et flens dico) inimicos Crucis Christi: quorum finis interitus: quorum Deus venter est: et gloria in confusione ipsorum, qui terrena sapiunt. Nostra autem conversatio in cælis est: unde etiam Salvatorem exspectamus, Dominum nostrum Jesum Christum, qui reformabit corpus humilitatis nostræ, configuratum corpori claritatis suæ, secundum operationem, qua etiam possit subjicere sibi omnia. Itaque, fratres mei carissimi et desideratissimi, gaudium meum et corona mea: sic state in Domino, carissimi. Evodiam rogo et Syntychen deprecor idipsum sapere in Domino. Etiam rogo et te, germane compar, adjuva illas, quae mecum laboraverunt in Evangelio cum Clemente et ceteris adjutoribus meis, quorum nomina sunt in libro vitae.

Brüder! Ahmet mich nach und schauet auf die, welche nach unserem Vorbild wandeln. Denn viele wandeln, wie ich euch schon oft gesagt habe (und jetzt unter Tränen wiederhole), als Feinde des Kreuzes Christi. Ihr Ende ist Verderben, ihr Gott der Bauch, ihr Ruhm besteht in ihrer Schande (sie rühmen sich sogar ihrer Schlechtigkeit), ihr Sinnen geht aufs Irdische. Unser Wandel aber ist im Himmel (das echt christliche Leben ist ganz vom Himmlischen beseelt). Von dort erwarten wir auch den Erlöser, unsern Herrn Jesus Christus. Er wird unseren armseligen Leib umgestalten und ihn Seinem verklärten Leibe ähnlich machen durch die Kraft, mit der Er Sich auch alles unterwerfen kann. – Also, meine innigst geliebten Brüder, ihr meine Freunde, meine Krone, haltet stand im Herrn, Geliebteste. – Evodia bitte ich, und Syntyche (weiter nicht bekannte christliche Frauen) ermahne ich, einmütig zu sein im Herrn. Auch dich, treuer Gehilfe, (eine hervorragende Persönlichkeit in Philippi) bitte ich, nimm dich ihrer an; sie haben ja mit mir für das Evangelium gestritten, zusammen mit Klemens und meinen übrigen Mitarbeitern, deren Namen im Buche des Lebens stehen.

Graduale

Graduale 

(Ps. 43, 8-9)
Liberasti nos, Domine, ex affligentibus nos: et eos, qui nos oderunt, confudisti. V In Deo laudabimur tota die, et in nomine tuo confitebimur in sæcula.

Herr, Du hast uns befreit von unsern Bedrängern und unsre Hasser zuschanden gemacht. V Wir rühmen uns in Gott den ganzen Tag, und preisen Deinen Namen ewiglich.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Alleluja

Alleluja, alleluja. V (Ps. 129, 1-2) De profundis clamavi ad te, Domine: Domine, exaudi orationem meam. Alleluja.

Alleluja, alleluja. V (Ps. 129, 1-2) Aus Tiefen schrei ich, Herr, zu Dir; o Herr, erhör mein Rufen. Alleluja.



Siehe auch "Downloads", bzw HIER




Evangelium 

(Matth. 9, 18-26)
Sequentia sancti Evangelii secundum Matthæum. In illo tempore: Loquente Jesu ad turbas, ecce princeps unus accessit et adorabat eum, dicens: Domine, filia mea modo defuncta est: sed veni, impone manum tuam super eam, et vivet. Et surgens Jesus sequebatur eum et discipuli ejus. Et ecce mulier, quæ sanguinis fluxum patiebatur duodecim annis, accessit retro et tetigit fimbriam vestimenti ejus. Dicebat enim intra se: Si tetigero tantum vestimentum ejus, salva ero. At Jesus conversus et videns eam, dixit: Confide, filia, fides tua te salvam fecit. Et salva facta est mulier ex illa hora. Et cum venisset Jesu in domum principis, et vidisset tibicines et turbam tumultuantem, dicebat: Recedite: non est enim mortua puella, sed dormit. Et deridebant eum. Et cum ejecta esset turba, intravit et tenuit manum ejus. Et surrexit puella. Et exiit fama hæc in universam terram illam.

In jener Zeit, da Jesus zum Volke redete, kam ein Vorsteher einer Synagoge, warf sich vor Ihm nieder und sprach: «Herr, meine Tochter ist soeben gestorben; doch komm und leg ihr die Hand auf, dann wird sie leben.» Jesus stand auf und folgte ihm mit Seinen Jüngern. Da trat eine Frau, die seit zwölf Jahren an Blutfluß litt, von rückwärts hinzu und berührte den Saum Seines Kleides; denn sie dachte: «Wenn ich auch nur Sein Kleid berühre, so werde ich gesund.» Jesus wandte Sich um, sah sie und sprach: «Sei getrost, Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen!» Und von der Stunde an war die Frau gesund. – Als Jesus dann in das Haus des Vorstehers kam und die Flötenspieler und die lärmende Menge sah, sprach Er: «Geht hinaus, das Mägdlein ist nicht tot, es schläft nur.» Da verlachten sie Ihn. Als dann die Menge hinausgeschafft war, ging Er hinein, nahm das Mägdlein bei der Hand; und es stand auf. Und die Kunde davon verbreitete sich in der ganzen Gegend.

Dominica XXIII. post Pentecosten - Introitus: Dicit Dominus

Dominica XXIII. post Pentecosten

23. Sonntag nach Pfingsten

(Quelle Schott. Messbuch Mariawald)

Einführung

2. Kl – Farbe grün

Verdrängt der letzte (24.) Sonntag nach Pfingsten diesen Sonntag, so wird er weder vorhergefeiert noch nachgeholt. 

«Ich denke Gedanken des Friedens.» Mit diesen Worten empfängt der verherrlichte Christus heute die Gemeinde, die sich zur Opferfeier einfindet. Die Gefangenschaft, die Verbannungszeit geht zu Ende (Intr.), es winkt die Erlösung, die selige Heimkehr, der ewige Friede. Heil uns, wenn wir nicht als Feinde des Kreuzes Christi wandeln, wenn vielmehr unser Wandel jetzt schon im Himmel ist! (Epistola) Dann wird Christus nicht bloß unsre Seele, sondern sogar den Leib von Siechtum und Tod erlösen, ähnlich wie er es getan hat an der blutflüssigen Frau und an der Toten im Evangelium.

Introitus

(Jer. 29, 11 12 u. 14)
Dicit Dominus: Ego cogito cogitationes pacis, et non afflictionis: invocabitis me, et ego exaudiam vos: et reducam captivitatem vestram de cunctis locis. (Ps. 84,2) Benedixisti, Domine, terram tuam: avertisti captivitatem Jacob.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen. – Dicit Dominus (usque ad Ps.).

So spricht der Herr: «Ich denke Gedanken des Friedens, nicht des Verderbens: Ihr werdet zu Mir rufen, und Ich werde euch erhören. Heimführen werd Ich euch aus der Gefangenschaft von überall her.» (Ps. 84,2) Herr, Du hast Dein Land gesegnet und Jakob heimgeführt aus der Gefangenschaft.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – So spricht der Herr (bis zum Ps.).



Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Schola St. Michael in der Messe

Oratio

Absolve, quæsumus, Domine, tuorum delicta populorum: ut a peccatorum nexibus, quæ pro nostra fragilitate contraximus, tua benignitate liberemur. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Wir bitten Dich, o Herr: erlaß Deinem Volke seine Missetaten, damit wir frei werden von den Sündenfesseln, in die wir infolge unsrer Schwachheit geraten sind. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Donnerstag, 19. November 2015

S. Felicis de Valois - Communio: Amen dico vobis quod vos

S. Felicis de Valois, Confessoris

Fest des hl. Felix von Valois, Bekenner
Trinitarierkreuz
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)

Missa Justus et palma

Commune Confessoris non Pontificis. II
(2. Messe für die Gemeinschaft der Bekenner, die keine Bischöfe waren.)

Communio

(Matth. 19, 28 u. 29)
Amen, dico vobis: quod vos, qui reliquistis omnia et secuti estis me, centuplum accipietis, et vitam æternam possidebitis.

Wahrlich, Ich sage euch: Ihr, die ihr alles verlassen habt und Mir nachgefolgt seid, werdet das Hundertfache dafür erhalten und das ewige Leben erben.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Postcommunio

Quæsumus, omnipotens Deus: ut, qui cælestia alimenta percepimus, intercedente beato Felice Confessore tuo, per hæc contra omnia adversa muniamur. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Wir bitten Dich, allmächtiger Gott: die Himmelsspeise, die wir empfangen haben, schütze uns auf die Fürsprache Deines hl. Bekenners Felix gegen alles Unheil. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

S. Felicis de Valois - Offertorium: In virtute tua

S. Felicis de Valois, Confessoris

Fest des hl. Felix von Valois, Bekenner
Trinitarierkreuz
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)

Missa Justus et palma

Commune Confessoris non Pontificis. II
(2. Messe für die Gemeinschaft der Bekenner, die keine Bischöfe waren.)

Offertorium

(Ps. 20, 2-3)
In virtute tua, Domine, lætabitur justus, et super salutare tuum exsultabit vehementer: desiderium animæ ejus tribuisti ei.

Ob Deiner Macht, Herr, freut sich der Gerechte, ob Deiner Hilfe jubelt er gar sehr; das Sehnen seiner Seele hast Du ihm gestillt.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Secreta

Præsta nobis, quæsumus, omnipotens Deus: ut nostræ humilitatis oblatio, et pro tuorum tibi grata sit honore Sanctorum, et nos corpore pariter et mente purificet. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Wir bitten Dich, allmächtiger Gott: gib, daß unser demütiges Opfer als Ehrung Deiner Heiligen Dir wohlgefällig sei und uns an Leib und Seele zugleich läutere. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Præfatio

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum, Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:
Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus, Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch Ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:
Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

S. Felicis de Valois - Graduale: Os justi / Alleluja Beatus vir

S. Felicis de Valois, Confessoris

Fest des hl. Felix von Valois, Bekenner
Trinitarierkreuz
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)

Missa Justus et palma

Commune Confessoris non Pontificis. II
(2. Messe für die Gemeinschaft der Bekenner, die keine Bischöfe waren.)

Epistola 

(1 Cor. 4, 9-14)
Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Corinthios.  Fratres: Spectaculum facti sumus mundo, et Angelis, et hominibus. Nos stulti propter Christum, vos autem prudentes in Christo: nos infirmi, vos autem fortes: vos nobiles, nos autem ignobiles. Usque in hanc horam et esurimus, et sitimus, et nudi sumus, et colaphis cædimur, et instabiles sumus, et laboramus operantes manibus nostris: maledicimur, et benedicimus: persecutionem patimur, et sustinemus: blasphemamur, et obsecramus: tamquam purgamenta hujus mundi facti sumus, omnium peripsema usque adhuc. Non ut confundam vos, hæc scribo, sed ut filios meos carissimos moneo: in Christo Jesu, Domino nostro.

Brüder! Wir sind zum Schauspiel geworden der Welt, den Engeln und den Menschen. Wir sind Toren um Christi willen, ihr aber seid klug in Christus (der Apostel stellt sein selbstloses Wirken dem hochmütigen Gebaren seiner Gegner gegenüber; das Bekenntnis des Apostels legen wir dem Heiligen, den wir im hl. Opfer feiern, in den Mund); wir sind schwach, ihr aber stark; ihr seid angesehen, wir aber verachtet. Bis zu dieser Stunde hungern und dürsten wir, leiden Blöße, werden mißhandelt und haben keine bleibende Stätte. Wir mühen uns ab mit unsrer Hände Arbeit. Man flucht uns, wir segnen; man verfolgt uns, wir dulden; man lästert uns, wir beten. Zum Auswurf dieser Welt sind wir geworden, zum Abschaum aller bis auf diese Stunde. Nicht um euch zu beschämen, schreibe ich dies, sondern um euch zu ermahnen als meine geliebten Kinder: in Christus Jesus, unsrem Herrn.

Graduale

Graduale

(Ps. 36, 30- 31)
Os justi meditabitur sapientiam, et lingua ejus loquetur judicium. V Lex Dei ejus in corde ipsius: et non supplantabuntur gressus ejus.

In des Gerechten Mund ist Weisheit, und seine Zunge spricht Gerechtigkeit. V In seinem Herzen trägt er das Gesetz seines Gottes, und seine Schritte straucheln nicht.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Alleluja

Alleluja, alleluja.
V (Ps. 111, 1) Beatus vir, qui timet Dominum: in mandatis ejus cupit nimis.
Alleluja.

Alleluja, alleluja.
V (Ps. 111, 1) Selig der Mann, der den Herrn fürchtet, und dessen große Freude Sein Gesetz.
Alleluja.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Evangelium

(Luc 12, 32-34)
Sequentia sancti Evangelii secundum Lucam. In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis: Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum. Vendite quæ possidetis, et date eleemosynam. Facite vobis sacculos, qui non veterascunt, thesaurum non deficientem in cælis: quo fur non appropiat, neque tinea corrumpit. Ubi enim thesaurus vester est, ibi et cor vestrum erit.

In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern: «Fürchte dich nicht, du kleine Herde; denn eurem Vater hat es gefallen, euch das Reich zu geben. Verkauft eure Habe und gebt [den Erlös als] Almosen. Verschafft euch Beutel, die nicht veralten, einen Schatz im Himmel, der nicht vergeht, an den kein Dieb kommt und den keine Motte verzehrt. Denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.»




S. Felicis de Valois - Introitus: Justus et palma

S. Felicis de Valois, Confessoris

Fest des hl. Felix von Valois, Bekenner
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)
Trinitarierkreuz

† am 4. November 1212 zu Paris
3. Kl. – Farbe weiß
Einführung
Er entstammte dem königlichen Geschlechte der Valois, wurde Priester und lebte einige Zeit in der Einsamkeit. Mit dem hl. Johannes von Matha (Fest am 8. Febr.) stiftete er den Orden der allerheiligsten Dreifaltigkeit («Trinitarier») zur Erlösung der in sarazenischer Gefangenschaft schmachtenden Christen.

Im Introitus begrüßen wir den heiligen Bekenner als eine herrlich aufstrebende Palme und weitgeästete Zeder, gepflanzt in der heiligen Kirche Gottes. Wir erbauen uns an dem wunderbaren Geiste, der ihn beseelte (Epistola). Sein Leben war heilige Furcht Gottes (Allelujavers) und zielbewußte Jenseitssorge (Evang.), getragen von Gottes Kraft, die er sich aus dem Opfer Christi schöpfte (Offert.). Nun besitzt er das Hundertfache dessen, was er opfernd gegeben (Comm.). Beim Opfer der hl. Messe wollen auch wir unsern Geist am Geiste des Heiligen entzünden.

Weitere Infos

Link: Heiligenlexikon, Institut Philipp Neri
Link: Der Trinitarierorden heute und es sieht so aus, dass der Grund zu dessen Stiftung heute immer noch aktuell ist. Hat sich anscheinend nicht so viel geändert in den letzten 800 Jahren. Es gibt weiterhin Christen, die unter muslimischer Herrschaft versklavt werden. Bleibt zu hoffen, dass sich der Orden dieses ureigensten Auftrags auch heute noch verpflichtet fühlt.
Link: 2013, 800 jähriger Todestag von Johannes von Matha, Gründer des Trinitarierordens.

Missa Justus et palma

Commune Confessoris non Pontificis. II
2. Messe für die Gemeinschaft der Bekenner, die keine Bischöfe waren.

Introitus

(Ps. 91, 13-14)
Justus ut palma florebit: sicut cedrus Libani multiplicabitur: plantatus in domo Domini: in atriis domus Dei nostri. (Ps. ibid. 2). Bonum est confiteri Domino: et psallere nomini tuo, Altissime.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen. – Justus ut palma (usque ad Ps.).

Wie die Palme steht der Gerechte in Blüte, in der Fülle der Kraft wie die Libanonzeder, gepflanzt im Hause des Herrn, in den Höfen des Tempels unseres Gottes. (Ps. ebd. 2) Gut ist´s, den Herrn zu preisen, und Deines Namens Lob zu singen, Allerhöchster.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – Wie die Palme (bis zum Ps.).

Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Oratio

Deus, qui beatum Felicem Confessorem tuum ex eremo ad munus redimendi captivos cælitus vocare dignatus es: præsta, quæsumus; ut per gratiam tuam ex peccatorum nostrorum captivitate, ejus intercessione, liberati, ad cælestem patriam perducamur. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

O Gott, Du hast Deinen hl. Bekenner Felix durch himmlische Eingebung aus der Einöde berufen und für die Aufgabe bestimmt, die Gefangenen loszukaufen; wir bitten Dich: gib, daß wir auf seine Fürsprache durch Deine Gnade von der Gefangenschaft der Sünde befreit und zur himmlischen Heimat geführt werden. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Montag, 16. November 2015

S. Josaphat - Communio: Ego sum pastor


S. Josaphat Episcopi, Martyris

Fest des hl. Josaphat, Bischof und Märtyrer
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)
14. November

Communio

(Jo. 10, 14)
Ego sum pastor bonus: et cognosco oves meas et cognoscunt me meæ.

Ich bin der gute Hirt und kenne Meine Schafe und die Meinen kennen mich.





Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Postcommunio

Spiritum, Domine, fortitudinis hæc nobis tribuat mensa cælestis: quæ sancti Josaphat Martyris tui atque Pontificis vitam pro Ecclesiæ honore jugiter aluit ad victoriam. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Herr, dieses himmlische Mahl hat das Leben Deines hl. Martyrers und Bischofs Josaphat für die Ehre der Kirche beständig genährt bis zum Siege; möge es daher auch uns den Geist der Stärke verleihen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.




S. Josaphat - Offertorium: Majorem

S. Josaphat Episcopi, Martyris

Fest des hl. Josaphat, Bischof und Märtyrer
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)
14. November

Offertorium

(Jo. 15, 13)
Majorem caritatem nemo habet, ut animam suam ponat quis pro amicis suis.

«Eine größere Liebe hat niemand, als wer sein Leben hingibt für seine Freunde.»




Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Secreta

Clementissime Deus, munera hæc tua benedictione perfunde, et nos in fide confirma: quam sanctus Josaphat Martyr et Pontifex tuus, effuso sanguine, asseruit. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Mildreichster Gott, gieße über diese Gaben Deinen Segen aus und stärke uns in dem Glauben, den Dein hl. Martyrer und Bischof Josaphat mit seinem Blute bezeugte. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Praefatio

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum, Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:
Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus, Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch Ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:
Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!



S. Josaphat - Graduale: Inveni David / Alleluia: Hic est sacerdos


S. Josaphat Episcopi, Martyris

Fest des hl. Josaphat, Bischof und Märtyrer
14. November

(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)

Epistola

(Hebr. 5, 1-6)
Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Hebræos. Fratres: Omnis Pontifex ex hominibus assumptus, pro hominibus constituitur in iis, quæ sunt ad Deum: ut offerat dona, et sacrificia pro peccatis: qui condolere possit iis, qui ignorant et errant: quoniam et ipse cicumdatus est infirmitate: et propterea debet, quemadmodum pro populo, ita etiam et pro semetipso offerre pro peccatis. Nec quisquam sumit sibi honorem, sed qui vocatur a Deo, tamquam Aaron. Sic et Christus non semetipsum clarificavit, ut Pontifex fieret: sed qui locutus est ad eum: Filius meus es tu; ego hodie genui te. Quemadmodum et in alio loco dicit: Tu es Sacerdos in æternum secundum ordinem Melchisedech.

Brüder! Jeder Hohepriester, der aus den Menschen genommen ist, wird für die Menschen bestellt in ihren Angelegenheiten bei Gott, damit er Gaben und Opfer für die Sünden darbringe. Er muß Mitleid haben können mit den Unwissenden und Irrenden, da ja auch er selbst mit Schwachheit behaftet ist. Deshalb muß er, wie für die Sünden des Volkes, so auch für seine eigenen, Opfer darbringen. Aber niemand nimmt sich selbst die Ehre, sondern nur wer von Gott berufen ist wie Aaron. So hat auch Christus Sich nicht selbst mit der hohenpriesterlichen Würde geschmückt, sondern Der zu Ihm sprach [Ps. 2, 7]: «Mein Sohn bist Du, heute habe Ich Dich gezeugt.» Und an einer andern Stelle [Ps. 109, 4] spricht Er: «Du bist Priester in Ewigkeit nach der Ordnung des Melchisedech.»

Graduale

Graduale & Alleluja live aus der Messe am 14. Nov, separat wg. 7:00 h früh :).
Weitere Aufnahmen, s.u.


Graduale

(Ps. 88, 21-23)
Inveni David servum meum, oleo sancto meo unxi eum: manus enim mea auxiliabitur ei, et brachium meum confortabit eum.
V Nihil proficiet inimicus in eo, et filius iniquitatis non nocebit ei.

Ich habe David Mir zum Knecht erkoren, mit Meinem heiligen Öle ihn gesalbt. Hilfreich wird Meine Hand stets mit ihm sein; Mein Arm verleiht im Kraft.
V Nichts wird ein Feind vermögen wider ihn, nie ihm ein Übeltäter schaden.




Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Alleluja

Alleluja, alleluja.
V Hic est sacerdos, quem coronavit Dominus.
Alleluja.

Alleluja, alleluja.
V Dies ist der Priester, den der Herr gekrönt.
Alleluja.



Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Evangelium

(Jo. 10, 11-16)
Sequentia sancti Evangelii secundum Joannem. In illo tempore: Dixit Jesus pharisæis: Ego sum pastor bonus. Bonus pastor animam suam dat pro ovibus suis. Mercennarius autem et qui non est pastor, cujus non sunt oves propriæ, videt lupum venientem, et dimittit oves et fugit: et lupus rapit et dispergit oves: mercennarius autem fugit, quia mercennarius est et non pertinet ad eum de ovibus. Ego sum pastor bonus, et cognosco meas et cognoscunt me meæ. Sicut novit me Pater, et ego agnosco Patrem, et animam meam pono pro ovibus meis. Et alias oves habeo, quæ non sunt ex hoc ovili: et illas oportet me adducere, et vocem meam audient, et fiet unum ovile et unus pastor.

In jener Zeit sprach Jesus zu den Pharisäern: «Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt gibt sein Leben für seine Schafe. Der Mietling aber, der nicht Hirte ist und dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen, verläßt die Schafe, und flieht; und der Wolf raubt und zerstreut die Schafe. Der Mietling flieht, weil er Mietling ist, und weil ihm an den Schafen nichts liegt. Ich bin der gute Hirt und kenne die Meinen, und die Meinen kennen Mich, wie Mich der Vater kennt und Ich den Vater kenne; und Ich gebe mein Leben für Meine Schafe. Ich habe noch andere Schafe, die nicht aus diesem Schafstall sind. Auch diese muß Ich herbeiführen, und sie werden Meine Stimme hören: und es wird ein Schafstall und ein Hirte werden.»


Sonntag, 15. November 2015

S. Josaphat - Introitus: Gaudeamus

S. Josaphat Episcopi, Martyris

Fest des hl. Josaphat, Bischof und Märtyrer

Einführung

† 1623 zu Witebsk in Polen 
3. Kl. – Farbe rot
14. November


Er war Basilianermönch, wurde Prior, später Archimandrit in Wilna und zuletzt Erzbischof von Polozk. Wegen seiner Bemühungen, die Schismatiker wieder mit der römischen Kirche zu vereinigen, wurde er zu Witebsk in Polen überfallen und ermordet. Seine Reliquien sind heute in Wien.

Wir freuen uns über den Martyrersieg des Heiligen (Intr.). Als treues Abbild Christi, des Hohenpriesters (Epistola), opferte er, von Gottes Gnade gekräftigt (Grad.), als guter Hirte sein Leben für seine Schäflein (Evang., Offert., Comm.).
Siehe auch: Eintrag Wikipedia.
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)

Introitus

(Ps. 32,1)
Gaudeamus omnes in Domino, diem festum celebrantes sub honore beati Josaphat Martyris: de cujus passione gaudent Angeli et collaudant Filium Dei. (Ps. 32, 1) Exsultate, justi, in Domino: rectos decet collaudatio.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen. – Gaudeamus (usque ad Ps.).

Frohlocken lasset uns alle im Herrn bei der Feier des Festtags zu Ehren des hl. Martyrers Josaphat. Ob seines Martyriums frohlocken die Engel und jubeln das Lob des Gottessohns (Ps. 32, 1) Jubelt, ihr Gerechten, im Herrn; denn Gotteslob ist Pflicht der Guten.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – Frohlocken lasset uns (bis zum Ps.).


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Oratio

Excita, quæsumus, Domine, in Ecclesia tua Spiritum, quo repletus beatus Josaphat Martyr et Pontifex tuus animam suam pro ovibus posuit: ut, eo intercedente, nos quoque eodem Spiritu moti ac roborati, animam nostram pro fratribus ponere non vereamur. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate ejusdem Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Wir bitten Dich, o Herr: erwecke in Deiner Kirche den Geist, von dem erfüllt Dein hl. Martyrer und Bischof Josaphat das Leben für seine Schafe dahingab; vom selben Geiste beseelt und gestärkt, mögen dann auch wir auf seine Fürsprache uns nicht scheuen, das Leben für unsere Brüder hinzugeben. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit eben dieses Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

S. Joannis Cantii Confessoris - Communio: Date et dabitur

S. Joannis Cantius
Fest des Hl. Johannes Cantius

20. Oktober

Communio 

(Luc. 6, 38)
Date, et dabitur vobis: mensuram bonam et confertam et coagitatam et supereffluentem dabunt in sinum vestrum.

«Gebt, so wird auch euch gegeben; ein gutes, dichtgepreßtes und aufgehäuftes Maß wird man euch in den Schoß geben.»



Siehe auch "Downloads", bzw HIER.


Postcommunio

Pretiosi Corporis et Sanguinis tui, Domine, pasti deliciis, tuam supplices deprecamur clementiam: ut, sancti Joannis Confessoris tui meritis et exemplis, ejusdem caritatis imitatores effecti, consortes simus et gloriæ: Qui vivis et regnas cum Deo Patre in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Genährt mit den Wonnen Deines kostbaren Leibes und Blutes, flehen wir in Demut Deine Milde an, o Herr: laß uns dank den Verdiensten und dem Beispiele Deines hl. Bekenners Johannes Nachahmer seiner Liebe werden, damit wir auch Anteil erhalten an seiner Glorie: der Du lebst und herrschest mit Gott dem Vater in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

S. Joannis Cantii Confessoris - Offertorium: Justitia indutus sum

S. Joannis Cantius
Fest des Hl. Johannes Cantius

20. Oktober

Offertorium 

(Job. 29, 14-16)
Justitia indutus sum, et vestivi me, sicut vestimento et diademate, judicio meo. Oculus fui cæco et pes claudo: pater eram pauperum.

Gerechtigkeit war mein Gewand; und mein rechtliches Handeln umgab mich wie ein Kleid und wie ein Diadem. Auge war ich dem Blinden, Fuß dem Lahmen, Vater der Armen.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER.


Secreta

Has, quæsumus, Domine, hostias sancti Joannis Confessoris tui meritis benignus assume: et præsta; ut, te super omnia et omnes propter te diligentes, corde tibi et opere placeamus. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Wir bitten Dich, o Herr: nimm diese Opfergaben auf Grund der Verdienste Deines hl. Bekenners Johannes gütig an und gib, daß wir Dich über alles und alle Menschen um Deinetwillen lieben, damit wir so durch Gesinnung und Tat Dir wohlgefallen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Præfatio

Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum, Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:
Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus, Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch Ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:
Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!

Freitag, 13. November 2015

S. Joannis Cantii Confessoris - Graduale: Confiteantur Domino; Alleluja: Manum suam

S. Joannis Cantius Confessoris

Fest des hl. Johannes Cantius von Krakau
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald
20. Oktober

Epistola

(Jac. 2, 12-17)
Lectio Epistolæ beati Jacobi Apostoli. Sic loquimini, et sic facite sicut per legem libertatis incipientes judicari. Judicium enim sine misericordia illi, qui non fecit misericordiam: superexaltat autem misericordia judicium. Quid proderit, fratres mei, si fidem quis dicat se habere, opera autem non habeat? Numquid poterit fides salvare eum? Si autem frater et soror nudi sint, et indigeant victu quotidiano, dicat autem aliquis ex vobis illis: Ite in pace, calefacimini et saturamini: non dederitis autem eis, quæ necessaria sunt corpori, quid proderit? Sic et fides, si non habeat opera, mortua est in semetipsa.

Redet und handelt wie Menschen, die durch das Gesetz der Freiheit gerichtet werden sollen. Denn ein Gericht ohne Erbarmen wird über den ergehen, der kein Erbarmen geübt hat; Erbarmen aber triumphiert über das Gericht. Was nützt es, meine Brüder, wenn einer sagt, er habe den Glauben, hat aber die Werke nicht? Kann etwa der Glaube ihn selig machen? Wenn ein Bruder oder eine Schwester der Kleider entbehren und Mangel leiden am täglichen Unterhalt und nun einer aus euch zu ihnen sagte: «Geht im Frieden, wärmt und sättigt euch», ihnen aber nicht gibt, was zum Leben nötig ist, was nützt das? So ist auch der Glaube, wenn er keine Werke aufzuweisen hat, in sich selbst tot.

Graduale

Graduale

(Ps. 106, 8-9)
Confiteantur Domino misericordiæ ejus: et mirabilia ejus filiis hominum. V Quia satiavit animam inanem: et animam esurientem satiavit bonis.

Lobpreisen sollen sie den Herrn für Sein Erbarmen, für Seine Wunder an den Menschenkindern.
V. Er sättigte die Darbenden, und Er verteilte reichlich Nahrung an die Hungrigen. 

Siehe auch "Downloads", bzw HIER.



Alleluja

Alleluja, alleluja. 
V (Prov. 31,20) Manum suam aperuit inopi: et palmas suas extendit ad pauperem. 
Alleluja.

Alleluja, alleluja. 
V (Spr. 31, 20) Für den Hilflosen hatte er eine offene Hand und streckte dem Dürftigen entgegen die Arme. 
Alleluja.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER.


Evangelium 

(Luc. 12, 35-40)
Sequentia sancti Evangelii secundum Lucam.  In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis: Sint lumbi vestri præcincti, et lucernæ ardentes in manibus vestris, et vos similes hominibus exspectantibus dominum suum, quando revertatur a nuptiis: ut, cum venerit et pulsaverit, confestim aperiant ei. Beati servi illi, quos, cum venerit dominus, invenerit vigilantes: amen, dico vobis, quod præcinget se, et faciet illos discumbere, et transiens ministrabit illis. Et si venerit in secunda vigilia, et si in tertia vigilia venerit, et ita invenerit, beati sunt servi illi. Hoc autem scitote, quoniam, si sciret paterfamilias, qua hora fur veniret, vigilaret utique, et non sineret perfodi domum suam. Et vos estote parati, quia, qua hora non putatis, Filius hominis veniet.

In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern: «Eure Lenden seien umgürtet und brennende Lampen in euren Händen. So sollt ihr Menschen gleichen, die auf ihren Herrn warten, wenn er von der Hochzeit zurückkommt, damit sie ihm, wenn er kommt und klopft, sogleich öffnen können. Selig jene Knechte, die der Herr bei seinem Kommen wachend findet. Wahrlich, Ich sage euch, er wird sich gürten und sie Platz nehmen lassen und umhergehen und sie bedienen. Und wenn er in der zweiten Nachtwache kommt (die Nacht wurde in drei oder vier Nachtwachen eingeteilt) oder in der dritten Nachtwache, und sie so findet: selig sind diese Knechte. Das aber bedenket: wenn der Hausvater wüßte, zu welcher Stunde der Dieb kommt, so würde er sicherlich wachen und nicht in sein Haus einbrechen lassen. So seid denn auch ihr bereit; denn der Menschensohn wird zu einer Stunde kommen, da ihr es nicht vermutet.»

S. Joannis Cantii Confessoris - Introitus: Miseratio hominis

S. Joannis Cantii Connfessoris

Fest des hl. Johannes Cantius von Krakau

Einführung

20. Oktober

Hl. Johannes Cantius
Bekenner, † 24. Dezember 1473 zu Krakau
3. Kl. – Farbe weiß

Zu Kenty in Polen geboren, wurde er Pfarrer in Krakau, dann Lehrer an der dortigen Hochschule und war besonders freigebig gegen die Armen.
Siehe auch: Eintrag Wikipedia.
(Quelle Messtexte: Schott; Messbuch Mariawald)

Introitus

(Eccli. 18, 12-13)
Miseratio hominis circa proximum: misericordia autem Dei super omnem carnem. Qui misericordiam habet, docet et erudit quasi pastor gregem suum. (Ps. 1,1) Beatus vir, qui non abiit in consilio impiorum, et in via peccatorum non stetit, et in cathedra pestilentiæ non sedit.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen.

Das Mitleid des Menschen gilt seinem Nächsten; doch über alle Menschen erstreckt sich Gottes Erbarmen; Ihm ist die Barmherzigkeit eigen, Er unterweist und erzieht wie ein Hirt Seine Herde. (Ps. 1,1) Selig der Mann, der nicht wandelt nach dem Rate der Bösen, der nicht auf dem Wege der Sünder steht, noch sitzt am Ort der Pest.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Oratio

Da, quæsumus, omnipotens Deus: ut, sancti Joannis Confessoris exemplo in scientia Sanctorum proficientes atque aliis misericordiam exhibentes; ejus meritis, indulgentiam apud te consequamur. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Wir bitten Dich, allmächtiger Gott: gib, daß wir nach dem Beispiel des hl. Bekenners Johannes in der Wissenschaft der Heiligen voranschreiten und anderen Barmherzigkeit erweisen, und so durch seine Verdienste Verzeihung bei Dir erlangen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Donnerstag, 12. November 2015

Dominica III post Epiphaniam - Introitus: Adorate Deum

Dominica III post Epiphaniam

3. Sonntag nach Epiphanie
(Quellen: Schott, Messbuch Mariawald)

EINFÜHRUNG

Der im Himmel thronende Christ-König (Intr.) wirkt seine Macht an uns, so daß wir allen Menschen, selbst den Feinden, gut gesinnt bleiben, den Geist Christi offenbaren (Epistel) und auf diese Weise an der Ausbreitung des Reiches Christi in unsrer Umgebung mitwirken können. In der hl. Messe «steigt er vom (himmmlischen) Berge herab», heilt als milder Heiland uns, die Kranken (Evang.), und läßt uns im Himmelreich der hl. Kirche „zu Tische sitzen“ (hl. Kommunion). Dankbar preisen wir im Offertorium die mächtige Hand Gottes, die sich nicht bloß in den Heilungen des Evangeliums, sondern auch schon so oft an uns wunderbar erwiesen hat, und staunen darüber, daß das «Wort Gottes» in der hl. Kommunion bei uns Einkehr gehalten (Comm.).

Introitus

(Ps. 96, 7-8)
Adorate Deum, omnes Angeli ejus: audivit, et lætata est Sion: et exsultaverunt filiæ Judæ.
(Ps. ibid. 1) Dominus regnavit, exsultet terra: lætentur insulæ multæ.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum. Amen.

Gott betet an, ihr Engel alle: Sion hört’s und freuet sich; die Töchter Judas jauchzen.
(Ps. ebd. 1) Der Herr ist König; jauchze, Erde; ihr vielen Inseln, freuet euch.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt
und allezeit und in Ewigkeit. Amen.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER.



Oratio

Omnipotens sempiterne Deus, infirmitatem nostram propitius respice: atque, ad protegendum nos, dexteram tuæ majestatis extende. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.

Allmächtiger ewiger Gott, schaue gnädig nieder auf unsre Ohnmacht und strecke aus die Rechte Deiner Majestät, um uns zu schützen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

Dominica III post Epiphaniam - Graduale: Timebunt gentes / Alleluja:Dominus regnavit

Dominica III post Epiphaniam

3. Sonntag nach Epiphanie
(Quellen: Schott, Messbuch Mariawald)

Epistola

(Rom. 12, 16-21)
Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Romanos. Fratres: Nolite esse prudentes apud vosmetipsos: nulli malum pro malo reddentes: providentes bona non tantum coram Deo, sed etiam coram omnibus hominibus. Si fieri potest, quod ex vobis est, cum omnibus hominibus pacem habentes: non vosmetipsos defendentes, carissimi, sed date locum iræ. Scriptum est enim: Mihi vindicta: ego retribuam, dicit Dominus. Sed si esurierit inimicus tuus, ciba illum: si sitit, potum da illi: hoc enim faciens, carbones ignis congeres super caput ejus. Noli vinci a malo, sed vince in bono malum.

Brüder! Haltet euch nicht selbst für klug. Vergeltet niemand Böses mit Bösem: seid auf das Gute bedacht nicht nur vor Gott, sondern auch vor allen Menschen. Wenn es möglich ist, bleibt, soviel an euch liegt, mit allen Menschen in Frieden. Rächet euch nicht selbst, Geliebte, sondern überlasset es dem Zorngericht (Gottes). Es steht ja geschrieben (5 Mos. 32,35): Mein ist die Rache, Ich will vergelten, spricht der Herr. Vielmehr wenn dein Feind Hunger hat, gib ihm zu essen; wenn er Durst hat, gib ihm zu trinken. Handelst du so, dann sammelst du feurige Kohlen auf sein Haupt. Laß dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde du das Böse durch das Gute.


Graduale

Graduale

(Ps. 101, 16-17)
Timebunt, gentes nomen tuum, Domine, et omnes reges terræ gloriam tuam.
V Quoniam ædificavit Dominus Sion, et videbitur in majestate sua.

Die Heiden werden Deinen Namen fürchten, Herr, und alle Könige der Erde Deine Herrlichkeit.
V Denn neu erstehen läßt der Herr die Sionsstadt. Dort offenbart Er Sich in Seiner Majestät.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER.



Alleluja

Alleluja, alleluja.
V (Ps. 96, 1) Dominus regnavit, exsultet terra: lætentur insulæ multæ.
Alleluja.

Alleluja, alleluja.
V (Ps. 96, 1) Der Herr ist König; jauchze, Erde; ihr vielen Inseln, freuet euch.
Alleluja.




Siehe auch "Downloads", bzw HIER.



Evangelium 

(Matth. 8, 1-13)
Sequentia sancti Evangelii secundum Matthæum. In illo tempore: Cum descendisset Jesus de monte, secutæ sunt eum turbæ multæ: et ecce, leprosus veniens adorabat eum dicens: Domine, si vis, potes me mundare. Et extendens Jesus manum, tetigit eum, dicens: Volo. Mundare. Et confestim mundata est lepra ejus. Et ait illi Jesus: Vide, nemini dixeris: sed vade, ostende te sacerdoti, et offer munus, quod præcepit Moyses, in testimonium illis. Cum autem introisset Capharnaum, accessit ad eum centurio, rogans eum et dicens: Domine, puer meus jacet in domo paralyticus, et male torquetur. Et ait illi Jesus: Ego veniam, et curabo eum. Et respondens centurio, ait: Domine, non sum dignus, ut intres sub tectum meum: sed tantum dic verbo, et sanabitur puer meus. Nam et ego homo sum sub potestate constitutus, habens sub me milites, et dico huic: Vade, et vadit; et alii: Veni, et venit; et servo meo: Fac hoc, et facit. Audiens autem Jesus, miratus est, et sequentibus se dixit: Amen, dico vobis, non inveni tantam fidem in Israel. Dico autem vobis, quod multi ab Oriente et Occidente venient, et recumbent cum Abraham et Isaac et Jacob in regno cælorum: filii autem regni ejicientur in tenebras exteriores: ibi erit fletus et stridor dentium. Et dixit Jesus centurioni: Vade et, sicut credidisti, fiat tibi. Et sanatus est puer in illa hora.

In jener Zeit, als Jesus vom Berge herabgestiegen war, folgte Ihm eine große Volksschar. Da kam ein Aussätziger, fiel vor Ihm nieder und sprach: «Herr, wenn Du willst, kannst Du mich rein machen.» Da streckte Jesus Seine Hand aus, rührte ihn an und sprach: «Ich will; sei rein.“ Und sogleich ward er rein von seinem Aussatz. Da sprach Jesus zu ihm: »Siehe zu, daß du es niemand sagest, sondern geh hin, zeige dich dem Priester und opfere die Gabe, die Moses angeordnet hat, zum Zeugnis für sie » [die Priester]. – Als Er dann nach Kapharnaum gekommen war, trat ein Hauptmann zu Ihm und bat Ihn: «Herr, mein Knecht liegt gelähmt zu Hause und leidet grosse Qual.» Jesus sprach zu ihm: «Ich will kommen und ihn gesund machen.» Der Hauptmann antwortete: «Herr, ich bin nicht würdig, daß Du eingehest unter mein Dach; aber sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund. Denn sogar auch ich, der ich doch selber unter einer Obrigkeit stehe, brauche einem meiner untergebenen Soldaten nur zu sagen: Geh! und er geht; und einem andern: Komm! und er kommt; und meinem Knechte: Tu das! und er tut es.» Als Jesus das hörte, wunderte Er Sich und sprach zu denen, die Ihm folgten: «Wahrlich, Ich sage euch, einen so großen Glauben habe Ich in Israel nicht gefunden; Ich sage euch aber: viele [bekehrte Heiden] werden vom Aufgang und Niedergang kommen und mit Abraham, Isaak und Jakob im Himmelreich zu Tische sitzen. Die Kinder des Reiches [die unbekehrbaren Juden] aber werden hinausgeworfen in die Finsternis draußen; da wird Heulen und Zähneknirschen sein.» Zum Hauptmann aber sprach Jesus: «Geh hin; es geschehe dir, wie du geglaubt hast.» Und in derselben Stunde ward der Knecht gesund.