Freitag, 18. Dezember 2015

Sabbato Quatuor Temporum Adventus - Erteilung der heiligen Weihen

Sabbato Quatuor Temporum Adventus


Quatember-Samstag im Advent
Stationskirche St Petrus

Farbe violett
(Messteste: Schott; Messtexte Mariawald) 

Sehr gute Erklärung der Quatembertage

Einführung

Wie uns der hl. Papst Leo der Große bezeugt, war es zu seiner Zeit Brauch, die Nacht vom Quatember-Samstag auf den Sonntag in gemeinsamem Gottesdienst zuzubringen. Abgabe des Zehnten (von der Ölernte), Lesungen, Gebete und Erteilung der heiligen Weihen füllten die Nacht aus. Der Sinn dieser Feier war der: aus der Nacht der Sünde und Gottferne hin zum Lichte, zur Sonne, zu Christus. Nach altem Brauch werden während der heutigen Meßfeier in Bischofskirchen die heiligen Weihen erteilt. Dies geschieht bei den angegebenen Stellen.


Anmerkung:
Die Graduale, die während der niederen Weihen gesungen werden, haben alle das gleiche melodische Gerüst und unterscheiden sich nur textlich.
Erst ab den höheren Weihen erklingt der Hymnus "Benedictus es", nach der Diakonweihe der Tractus und inmitten des Tractus, vor dessen letzten Vers, wird die Priesterweihe gespendet.

Introitus: Veni et ostende

(Ps. 79, 4 u 2)
Komm, zeige uns Dein Angesicht, o Herr, der Du thronest über den Cherubim, und wir sind gerettet.
(Ps. ebd. 2) Hab acht, Du Hirte Israels, der Du gleich einem Schäflein Joseph weidest.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – Komm, zeige uns (bis zum Ps.).




Siehe auch "Downloads", bzw HIER



I. Oratio

Erste niedere Weihe – Weihe der Ostiarier

I. Lectio
(Ps. 18, 7 u. 2) 

I. Graduale: A summo caelo

(Ps. 23, 7 u. 3-4) 
Von einem Himmelsende aus beginnt Er Seinen Weg und bis zum andern Ende geht Sein Lauf. 
V Die Himmel künden Gottes Herrlichkeit, und Seiner Hände Werke rühmt das Himmelszelt.  


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



II. Oratio

Zweite niedere Weihe – Weihe der Lektoren

II. Lectio
(Is.35, 1-7)

II. Graduale: In sole posuit

(Ps. 18, 6 u. 7)
Der Sonnenball dient Ihm als Zelt; aus ihm tritt Er hervor, gleich wie der Bräutigam aus seinem Brautgemach.
V Von einem Himmelsende aus beginnt Er Seinen Weg, und bis zum andern Ende geht Sein Lauf.




Siehe auch "Downloads", bzw HIER




III. Oratio

Dritte niedere Weihe – Weihe der Exorzisten

III. Lectio
(Is.35, 1-7)

III. Graduale: Domine Deus virtutum

(Ps. 79, 20 u. 3)

Herr, Gott der Himmelsheere, erneuere uns, zeig uns Dein Antlitz, und wir sind gerettet.
V Biete Deine Macht auf, o Herr, und komm, uns zu erlösen.



Siehe auch "Downloads", bzw HIER





IV. Oratio

Vierte niedere Weihe – Weihe der Akoluthen

IV. Lectio
(Is.45, 1-8)

IV. Graduale: Excita Domine

(Ps. 79, 32 u. 3)
Biete Deine Macht auf, o Herr, und komm, uns zu erlösen. V Hab acht, Du Hirte Israels, der Du gleich einem Schäflein Joseph weidest; der Du thronest über den Cherubim, erschein vor Ephraim, Benjamin und Manasse.



Siehe auch "Downloads", bzw HIER




V. Oratio

1. höhere Weihe – Weihe der Subdiakone

V. Lectio
(Dan. 3, 47-51)

Hymnus: Benectus es Domine

(Dan. 3, 52-56)

  • Gepriesen bist Du, Herr, Gott unsrer Väter. Ja, lobwürdig und glorreich in Ewigkeit.
  • Gepriesen ist der Name Deiner Herrlichkeit, der heilige. Ja, lobwürdig und glorreich in Ewigkeit.
  • Gepriesen bist Du in dem heiligen Tempel Deiner Herrlichkeit. Ja, lobwürdig und glorreich in Ewigkeit.
  • Gepriesen bist Du auf dem heiligen Throne Deines Königtums. Ja, lobwürdig und glorreich in Ewigkeit.
  • Gepriesen bist Du ob des Zepters Deiner Gottheit. Ja, lobwürdig und glorreich in Ewigkeit. 
  • Gepriesen bist Du, der Du thronest über den Cherubim, Du, dessen Blick alle Tiefen ergründet. Ja, lobwürdig und glorreich in Ewigkeit.
  • Gepriesen bist Du, daherfahrend auf Sturmesflügeln und Meereswogen. Ja, lobwürdig und glorreich in Ewigkeit.
  • Preisen sollen Dich all Deine Engel und Heiligen. Ja, sie sollen Dich loben und verherrlichen in Ewigkeit.
  • Preisen sollen Dich Himmel, Erde, Meer, samt all ihren Wesen. Ja, sie sollen Dich loben und verherrlichen in Ewigkeit.
  • Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Hl. Geiste. Ja, Ihm, dem Lobwürdigen und Glorreichen in Ewigkeit.
  • Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. Ja, Ihm, dem Lobwürdigen und Glorreichen in Ewigkeit.
  • Gepriesen bist Du, Herr, Gott unsrer Väter. Ja, lobwürdig und glorreich in Ewigkeit.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



VI. Oratio

2. höhere Weihe – Weihe der Diakone

VI. Lectio
(2 Thess. 2, 1-8)

3. höhere Weihe – Weihe der Priester

Tractus: Qui regis Israel

(Ps. 79, 2-3)
Hab acht, Du Hirte Israels, der Du gleich einem Schäflein Joseph weidest.
V Der Du thronest über den Cherubim, erschein vor Ephraim, Benjamin und Ma-nasse.

Vor dem letzten Tractusvers wird die dritte höhere Weihe – Weihe der Priester– vorgenommen.

V Biete Deine Macht auf, o Herr, und komm, uns zu erlösen.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER





Evangelium 
(Luc. 1, 26-28)

Offertorium: Exsulta satis filia Sion

(Zach. 9, 9)
Jauchze aus voller Brust, Tochter Sion; laut juble auf, Tochter Jerusalem. Sieh, dein König kommt zu dir, der Heilige, der Heiland.



Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Secreta

Praefatio

Communio: Exsultavit ut gigas

(Ps. 18, 6-7)
Gleichwie ein Kriegsheld jauchzend, eilt Er seine Bahn. Von einem Himmelsende aus beginnt Er seinen Weg und bis zum andern Ende geht sein Lauf.

Exultavit ut gigas
Bildunterschrift hinzufügen


Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Postcommunio





Keine Kommentare: