Dienstag, 12. Januar 2016

S. Hilarius

Fest des Heiligen Hilarius

Bischof von Poitiers, Bekenner und Kirchenlehrer
(Quelle Messtexte: Schott; Messtexte Mariawald, nur Proprium!)

Bischof, Bekenner und Kirchenlehrer, † 367 zu Poitiers

Gedächtnis des hl. Felix, Priester und Martyrer, † 260

14. Januar, 3. Kl. – Farbe weiß

Einführung

In Aquitanien geboren, wurde er 353 Bischof von Poitiers und wandte sich in Wort und Schrift gegen die Irrlehre der Arianer, die ihn verbannten. Teile aus seinen Werken enthält das Römische Stundengebet. Er ist der älteste lateinische Hymnendichter. Von ihm stammt vielleicht die lateinische Fassung des «Gloria in excelsis».

Der hl. Felix, dessen Gedächtnis gefeiert wird, war Priester in seiner Vaterstadt Nola in Kampanien und erlitt in der Verfolgung des Decius mehrmals Marterqualen. Aus dem Kerker durch einen Engel befreit, bekehrte er viele durch sein Wort und Beispiel.

Dankerfüllt bekennen wir, daß Gott in der Mitte der Gemeinde, d. h. der Kirche, dem Heiligen den Mund gelöst und durch ihn Worte der Weisheit zu uns gesprochen hat (Intr.). Bereitwillig nehmen wir die Lehren an, die er uns im Geiste des Völkerapostels gibt (Epistola). Der heilige Lehrer ist von Christus zum «Salz der Erde», zum «Licht der Welt» erwählt (Evang.). Er lehrt uns durch Wort und Beispiel (Offert.); er reicht uns die geistige Nahrung der christlichen Lehre wie auch der hl. Kommunion (Comm.), die uns das Unterpfand der ewigen seligen Kommunion im Himmel ist.


Anmerkung

Im Heiligenlexikon gibt es weitere information zu diesem Heiligen.  Dazu ein link zur ausgezeichneten Bibliothek der Kirchenväter mit Schriften des Hilarius.




Introitus - In medio ecclesiae


(Eccli, 15,5)
Inmitten der Kirche ließ ihn der Herr seinen Mund auftun; Er erfüllte ihn mit dem Geiste der Weisheit und des Verstandes; Er kleidete ihn mit dem Gewande der Ehre. (Ps. 91, 2) Gut ist´s, den Herrn zu preisen, und Deines Namens Lob zu singen, Allerhöchster.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – Inmitten der Kirche (bis zum Ps.).

Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Graduale

Graduale - Os justi

(Ps. 36, 30-31)
In des Gerechten Mund ist Weis- heit, und seine Zunge spricht Gerechtigkeit.
V In seinem Herzen trägt er das Gesetz seines Gottes, und seine Schritte straucheln nicht.

Siehe auch "Downloads", bzw HIER



Alleluja - Amavit eum

Alleluja, alleluja.
V (Ekkli. 45, 9) Der Herr hat ihn geliebt und ihn geschmückt, das Kleid der Herrlichkeit hat Er ihm angetan.
Alleluja.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Offertorium - Justus et palma

(Ps. 91,13)
Wie die Palme steht der Gerechte in Blüte, in der Fülle der Kraft wie die Libanonzeder.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER


Communio (Fidelis servus)

(Luc. 12, 42)
Er ist der treue und kluge Knecht, den der Herr über sein Gesinde setzte, damit er ihm das Brot gebe zur rechten Zeit.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER

Keine Kommentare: