Donnerstag, 12. November 2015

Dominica III post Epiphaniam - Graduale: Timebunt gentes / Alleluja:Dominus regnavit

Dominica III post Epiphaniam

3. Sonntag nach Epiphanie
(Quellen: Schott, Messbuch Mariawald)

Epistola

(Rom. 12, 16-21)
Lectio Epistolæ beati Pauli Apostoli ad Romanos. Fratres: Nolite esse prudentes apud vosmetipsos: nulli malum pro malo reddentes: providentes bona non tantum coram Deo, sed etiam coram omnibus hominibus. Si fieri potest, quod ex vobis est, cum omnibus hominibus pacem habentes: non vosmetipsos defendentes, carissimi, sed date locum iræ. Scriptum est enim: Mihi vindicta: ego retribuam, dicit Dominus. Sed si esurierit inimicus tuus, ciba illum: si sitit, potum da illi: hoc enim faciens, carbones ignis congeres super caput ejus. Noli vinci a malo, sed vince in bono malum.

Brüder! Haltet euch nicht selbst für klug. Vergeltet niemand Böses mit Bösem: seid auf das Gute bedacht nicht nur vor Gott, sondern auch vor allen Menschen. Wenn es möglich ist, bleibt, soviel an euch liegt, mit allen Menschen in Frieden. Rächet euch nicht selbst, Geliebte, sondern überlasset es dem Zorngericht (Gottes). Es steht ja geschrieben (5 Mos. 32,35): Mein ist die Rache, Ich will vergelten, spricht der Herr. Vielmehr wenn dein Feind Hunger hat, gib ihm zu essen; wenn er Durst hat, gib ihm zu trinken. Handelst du so, dann sammelst du feurige Kohlen auf sein Haupt. Laß dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde du das Böse durch das Gute.


Graduale

Graduale

(Ps. 101, 16-17)
Timebunt, gentes nomen tuum, Domine, et omnes reges terræ gloriam tuam.
V Quoniam ædificavit Dominus Sion, et videbitur in majestate sua.

Die Heiden werden Deinen Namen fürchten, Herr, und alle Könige der Erde Deine Herrlichkeit.
V Denn neu erstehen läßt der Herr die Sionsstadt. Dort offenbart Er Sich in Seiner Majestät.


Siehe auch "Downloads", bzw HIER.



Alleluja

Alleluja, alleluja.
V (Ps. 96, 1) Dominus regnavit, exsultet terra: lætentur insulæ multæ.
Alleluja.

Alleluja, alleluja.
V (Ps. 96, 1) Der Herr ist König; jauchze, Erde; ihr vielen Inseln, freuet euch.
Alleluja.




Siehe auch "Downloads", bzw HIER.



Evangelium 

(Matth. 8, 1-13)
Sequentia sancti Evangelii secundum Matthæum. In illo tempore: Cum descendisset Jesus de monte, secutæ sunt eum turbæ multæ: et ecce, leprosus veniens adorabat eum dicens: Domine, si vis, potes me mundare. Et extendens Jesus manum, tetigit eum, dicens: Volo. Mundare. Et confestim mundata est lepra ejus. Et ait illi Jesus: Vide, nemini dixeris: sed vade, ostende te sacerdoti, et offer munus, quod præcepit Moyses, in testimonium illis. Cum autem introisset Capharnaum, accessit ad eum centurio, rogans eum et dicens: Domine, puer meus jacet in domo paralyticus, et male torquetur. Et ait illi Jesus: Ego veniam, et curabo eum. Et respondens centurio, ait: Domine, non sum dignus, ut intres sub tectum meum: sed tantum dic verbo, et sanabitur puer meus. Nam et ego homo sum sub potestate constitutus, habens sub me milites, et dico huic: Vade, et vadit; et alii: Veni, et venit; et servo meo: Fac hoc, et facit. Audiens autem Jesus, miratus est, et sequentibus se dixit: Amen, dico vobis, non inveni tantam fidem in Israel. Dico autem vobis, quod multi ab Oriente et Occidente venient, et recumbent cum Abraham et Isaac et Jacob in regno cælorum: filii autem regni ejicientur in tenebras exteriores: ibi erit fletus et stridor dentium. Et dixit Jesus centurioni: Vade et, sicut credidisti, fiat tibi. Et sanatus est puer in illa hora.

In jener Zeit, als Jesus vom Berge herabgestiegen war, folgte Ihm eine große Volksschar. Da kam ein Aussätziger, fiel vor Ihm nieder und sprach: «Herr, wenn Du willst, kannst Du mich rein machen.» Da streckte Jesus Seine Hand aus, rührte ihn an und sprach: «Ich will; sei rein.“ Und sogleich ward er rein von seinem Aussatz. Da sprach Jesus zu ihm: »Siehe zu, daß du es niemand sagest, sondern geh hin, zeige dich dem Priester und opfere die Gabe, die Moses angeordnet hat, zum Zeugnis für sie » [die Priester]. – Als Er dann nach Kapharnaum gekommen war, trat ein Hauptmann zu Ihm und bat Ihn: «Herr, mein Knecht liegt gelähmt zu Hause und leidet grosse Qual.» Jesus sprach zu ihm: «Ich will kommen und ihn gesund machen.» Der Hauptmann antwortete: «Herr, ich bin nicht würdig, daß Du eingehest unter mein Dach; aber sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund. Denn sogar auch ich, der ich doch selber unter einer Obrigkeit stehe, brauche einem meiner untergebenen Soldaten nur zu sagen: Geh! und er geht; und einem andern: Komm! und er kommt; und meinem Knechte: Tu das! und er tut es.» Als Jesus das hörte, wunderte Er Sich und sprach zu denen, die Ihm folgten: «Wahrlich, Ich sage euch, einen so großen Glauben habe Ich in Israel nicht gefunden; Ich sage euch aber: viele [bekehrte Heiden] werden vom Aufgang und Niedergang kommen und mit Abraham, Isaak und Jakob im Himmelreich zu Tische sitzen. Die Kinder des Reiches [die unbekehrbaren Juden] aber werden hinausgeworfen in die Finsternis draußen; da wird Heulen und Zähneknirschen sein.» Zum Hauptmann aber sprach Jesus: «Geh hin; es geschehe dir, wie du geglaubt hast.» Und in derselben Stunde ward der Knecht gesund.

Keine Kommentare: