Samstag, 19. September 2015

St. Januarius - Graduale: Clamaverunt justi / Alleluja: Te Martyrum

Fest des hl. Januarius und seiner Gefährten

19. September
(Quelle: Schott; Messbuch Mariawald)

Epistel/Lesung

(Hebr. 10, 32-38)
Brüder! Gedenket der früheren Tage nach eurer Erleuchtung [Taufe], da ihr einen schweren Leidenskampf bestehen mußtet. Bald waret ihr in Schmähung und Trübsal zum öffentlichen Schauspiel, bald Genossen derer, die solches erfuhren. Ihr habt mit den Gefangenen gelitten und ertruget mit Freuden den Verlust eurer Güter, wohl wissend, daß ihr einen besseren und bleibenden Besitz habt. Verlieret also nicht euer Vertrauen, dem ein so herrlicher Lohn zuteil wird. Denn Ausdauer tut euch not, damit ihr in der Erfüllung des Willens Gottes die Verheißung erlanget. Nur noch eine kleine Weile, dann wird kommen, Der da kommen soll, und Er wird nicht zögern. Mein Gerechter aber lebt aus dem Glauben.

De eodem Communi. Tertia Missa

Graduale 

(Ps. 33, 18-19)
Clamaverunt justi, et Dominus exaudivit eos: et ex omnibus tribulationibus eorum liberavit eos. 
V. Juxta est Dominus his, qui tribulato sunt corde: et humiles spiritu salvabit.

Aufschrieen die Gerechten; da hat sie der Herr erhört, aus all ihren Nöten befreite Er sie. 
V. Nah ist der Herr allen jenen, deren Herz in Bedrängnis; die niedergebeugten Geistes sind, wird Er erretten.

Alleluja

Alleluja, alleluja. 
V. Te Martyrum candidatus laudat exercitus, Domine. 
Alleluja.

Alleluja, alleluja. 
V. Dich lobpreiset, o Herr, der Martyrer strahlendes Heer. 
Alleluja.


Siehe auch "Downloads", bzw LINK




Siehe auch "Downloads", bzw LINK

Evangelium

(Matth. 24, 3-13)
In jener Zeit, als Sich Jesus auf dem Ölberg niedergesetzt hatte, traten die Jünger allein zu Ihm und sprachen: «Sag uns, wann wird dies alles geschehen? Was wird das Zeichen Deiner Ankunft und der Weltvollendung sein?» Jesus antwortete ihnen: «Sehet zu, daß euch niemand verführe. Denn viele werden unter Meinem Namen kommen und sagen: Ich bin Christus, und sie werden viele täuschen. Ihr werdet von Kriegen und Kriegslärm hören: sehet zu, daß ihr euch nicht verwirren lasset; denn so muß es kommen, aber das Ende ist noch nicht da. Dann wird Volk gegen Volk und Reich gegen Reich sich erheben; da und dort werden Seuchen, Hungersnot und Erdbeben sein. Dies alles ist aber nur der Anfang der Wehen. Dann werden sie euch der Drangsal überliefern und töten; und alle Völker werden euch hassen um Meines Namens willen. Dann werden viele zu Falle kommen, einander verraten und hassen. Und falsche Propheten werden in großer Zahl aufstehen und viele täuschen. Und weil die Bosheit überhand nimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.»

Keine Kommentare: